Das Trampolin

Okay … man sollte es vielleicht nicht glauben … aber ich habe es mehr oder weniger vergessen. Tatsächlich ist mir der letzte Sonntag quasi völlig durch die Finger gerutscht. Bei Hardy und mir passieren derzeit derartig viele Dinge, die für mich einfach vollkommen lebensverändernd sind, dass ich selber irgendwie nicht mehr mitkomme. Letzten Sonntag gab es also kein Gedicht, weil ich einfach nicht daran gedacht habe. Aber heute gibt es eins. Und an Gaby Kreutzkam und die Musikvideos denke ich auch. Es verschiebt sich halt alles nur irgendwie ein wenig 😁.

Jetzt aber endlich: Ein neues Gedicht!

Das Trampolin

Emmerich ist weg und hin,
denn dieses Minitrampolin
verspricht (nebst viel Ertüchtigung)
figürliche Berichtigung. 

Drum wird nicht lange überlegt,
die Zweifel rasch hinweggefegt,
worauf ein neues Hüpfgerät
bei Emmerich im Zimmer steht. 

Sogleich packt wilder Ehrgeiz ihn,
er steigt hinauf aufs Trampolin
und schwingt die alten Emm‘rich-Glieder 
auf der Gerätschaft auf und nieder. 

Doch Emmerich als echter Mann
weiß, dass man nicht nur schwingen kann. 
Der Kitzel ist vor allen Dingen
mit Anmut auf dem Teil zu springen. 

Ein Federteil erreicht sodann 
die Grenze dessen, was es kann. 
Es zieht sich qualvoll in die Länge,
ein Ende rutscht aus dem Gestänge
und Emmerich, fast feengleich,
erreicht den Boden, der nicht weich. 

Wie er so liegt, da schaut er hin
zum schlaffen Minitrampolin,
wo er ein kleines Schild erspäht,
auf dem in rot geschrieben steht
als Warnhinweis der schöne Satz:
Belastbar: 90 Kilo max.!

Doch Emmerich sein Kampfgewicht 
hält sich an diese Grenze nicht. 
Es ist, soweit ich sagen kann,
nicht mal besonders nahe dran. 

Kommt es dir also in den Sinn
zu hüpfen auf nem Trampolin,
oder möchtet ihr zu Vieren
eine Schaukel ausprobieren,
merkt euch das, was ich jetzt sage,
es gilt in jeder Lebenslage:

Überschreitet nie zu weit
die Grenzen der Belastbarkeit!

Sport und Belastbarkeit sind halt zwei Dinge, die unbedingt zusammengehören. Aber die Belastbarkeit an sich hat nicht immer auch mit dem Sport zu tun! Also: Ob Ihr nun sportlich seid oder eben nicht … Belastbarkeit hat immer ihre Grenze. Macht halt, wenn Ihr sie erreicht habt. Man kann sie überschreiten, aber tut Ihr das zu oft, wird es sich rächen. 🤓

Und als Nächstes folgt jetzt endlich und tatsächlich eine tolle und humorvolle Malerin: Gaby Kreutzkam. In ein paar Tagen geht es ab 🥰

5 Gedanken zu “Das Trampolin

  1. Marion 16. September 2019 / 20:30

    Oh…
    Also als erstes: So einen Minitrampolin nannte ich auch mal mein eigen. Auch ich erlag dem Reiz, so durch die Lüfte zu schweben und gleichzeitig etwas für die Fitness zu tun. Und gestehe, dass ich es nicht lange durchhielt. Irgendwann stand er einfach nur noch da. Dann wurde er auf den Speicher gepackt. Und dann verkauft. So ist das manchmal mit Vorstellung und der Realität, nicht immer gehen sie Hand in Hand.
    Schade, dass Emmerichs Ehrgeiz so jäh enttäuscht wurde.

    Und dann: Heute bin ich das erste Mal vom Stuhl gefallen, einfach so. Weil ich den etwas versteckt hinter dem Schreibtisch befindlichen Lichtschalter betätigen wollte und mich dabei soweit gestreckt habe, dass ich mich nicht mehr halten konnte und auf den Boden fiel. Das liegt nicht am Gewicht, aber woran denn sonst, vielleicht dem Alter.

    Den Zeitplan lass mal stecken. Wenn es passt, passt es. Und sonst dauert es eben länger. Hauptsache wenn, dass es dann stimmt für dich.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Fjal 22. September 2019 / 17:51

      Ja ja, je älter man wird, desto häufiger stellt man fest, dass sich gegenüber früher nicht nur das Klima verändert hat, sondern auch mit der Schwerkraft irgendetwas nicht mehr stimmt. Ich zum Beispiel sitze häufig auf dem Sofa und sehe fern … und dann plötzlich befinde ich mich in der Liegeposition … auf unerklärliche Weise. Früher ist sowas nicht passiert! Aber wenn die Politik schon beim Klima so heftig versagt, werden sie auch das mit der Schwerkraft nicht hinbekommen. Schade! 🤷‍♂️

      Gefällt 1 Person

      • Marion 24. September 2019 / 16:28

        😄 Bin ganz deiner Meinung, das mit der Schwerkraft werden sie wohl nicht mehr hingekommen. Du bist also auch Leidtragender. Schwupp, fällt es einen, egal wo man gerade gesessen hat. Es ist ein Jammer, das.

        Gefällt 1 Person

      • Fjal 7. Oktober 2019 / 23:38

        Ich freu mich immer, wie gut wir uns verstehen 🌻👍😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s